Saarbrücker Zeitung Sa/So-28/29-11-2009

Chef des Deutschen Montessori-Dachverbands Schmutzler sieht Exodus bei Staatsschulen - Bundestreffen findet im Saarland statt

Die deutschen Montessorianer treffen sich dieses Wochenende in Saarbrücken. Bundeschef Schmutzler sagte, er sehe wenig Chancen, dass mehr staatliche Schulen das pädagogische Konzept übernehmen. Die Kultusbürokratie sei gegen Autonomie.

Saarbrücken. Die Zahl der Montessori-Schulen und -Kinderhäuser in Deutschland wächst rasant:

Professor Hans-Joachim Schmutzler, Vorsitzender des Montessori-Dachverbands Deutschland, sagte der SZ im Vorfeld des an diesem Wochenende in der Saarbrücker Montessori-Gesamtschule geplanten Bundestreffens, dass inzwischen etwa 1100 Schulen und Kinderhäuser nach den Lehren der italienischen Ärztin und Pädagogin Maria Montessori (1870 bis 1952) arbeiteten. „Viele Eltern, die an Bildung interessiert sind, verabschieden sich von den staatlichen Einrichtungen", so Schmutzler.

Saarbrücker Zeitung 25-01-2010

Zweiter Ausbildungs-Kurs beendet - Hohe Nachfrage bei Schulen in Schafbrücke und Rußhütte

33 Lehrer haben den zweiten Lehrgang für Montessori-Pädagogik absolviert. Laut Montessori-Landesverband gibt es zu wenig Pädagogen im Saarland, gleichzeitig sei die Nachfrage nach Schulplätzen umso größer.

Saarbrücken. 33 Erzieherinnen und Lehrkräfte verschiedener Schulformen haben am Samstag bei einer Feierstunde in der Montessori-Gesamtschule in Saarbrücken-Schafbrücke ihr frisch erworbenes Montessori-Diplom entgegengenommen. Die 31 Frauen und zwei Männer, darunter auch einige aus Rheinland-Pfalz, hatten erfolgreich eine eineinhalbjährige, berufsbegleitende Zusatzausbildung absolviert, die die theoretischen und praktischen Grundlagen der von der italienischen Arztin Maria Montessori entwickelten Pädagogik vermittelt.

Saarbrücker Zeitung Mo-30-11-2009

Montessori-Landesverband will bei neuen pädagogischen Wegen vorangehen

Der Montessori-Landesverband hat an die Landesregierung ap­pelliert, dass sein Ganztagesan­gebot als private Schule beim weiteren Ausbau ebenso geför­dert werden soll, wie das der staatlichen Schulen.

Von SZ-Mitarbeiterin Silvia ßuss

Saarbrücken. In der Montessori-Pädagogik ist das Saarland Jetzt offenbar dabei, sich zum Uberflieger zu entwickeln. Denn in einigen Bereichen dieser Pädagogik prescht der Landesverbandes Saarland, wie dessen Vorsitzende Ernesta Backes gestern am Rande der Tagung des bundesweiten Montessori-Dachverbands in Saarbrücken erklärte, allen anderen Bundesländern voran.

Saarbrücker Zeitung 22-01-2011

Das Montessori Kinderhaus Rußhütte ist saarlandweit Vorreiter bei der Betreuung behinderter und nichtbehinderter Kinder. Das Bildungsministerium habe das Kinderhaus zur „Konsultationseinrichtung für Inklusion“ ausgewählt, teilt die Stadt mit.

Saarbrücker Zeitung, Donnerstag 03.02.2011

Bildungsministerium ernennt Montessori Kinderhaus Rußhütte zur „Konsultationseinrichtung für Inklusion“

Im Montessori Kinderhaus Rußhütte haben acht der 64 Kinder Behinderungen. Das Bildungsministerium möchte jetzt, dass das Kinderhaus seine Erfahrungen an andere Einrichtungen weitergeben kann.

Von SZ-Mitarbeiterin Alexandra Raetzer

Erschienen: Saarbrücker Zeitung, Samstag 07.05.2011

300 Unterrichtsstunden müssen die Teilnehmer der Montessori-Ausbildung hinter sich bringen, ehe sie das Diplom in Händen halten. Am Freitag startete der Montessori-Landesverband Saar die dritte Ausbildungsrunde.

Saarbrücken. Die Deutsche Montessori Gesellschaft geht mit ihrer Diplomausbildung für Pädagogen und Erzieher im Saarland in die dritte Runde. Der Kurs startete am Freitag mit einer Eröffnungsfeier im Saarbrücker Rathaus. 37 Teilnehmer aus dem Saarland, Rheinland-Pfalz und Hessen bereiten sich nun in knapp zwei Jahren und rund 300 Unterrichtsstunden auf das Diplom vor. Die Kosten von 2100 Euro, plus 50 Euro für das Schulungsmaterial, müssen die Absolventen selbst tragen. Im Saarland steigt der Bedarf an Montessori-Pädagogen. Inzwischen gibt es fünf Kindergärten, zwei Grundschulen und eine Gesamtschule, die im Sinne von Maria Montessori arbeiten. Eine weitere Grundschule ist in Planung.

Saarbrücker Zeitung, 09.06.2011

An der Integrierten Montessori-Gesamtschule sollen Kinder „Persönlichkeit entwickeln und zu selbstständigen und selbstverantwortlichen Menschen werden“. Das wünscht sich Schulleiter Ulrich Basselli.

Von SZ-Mitarbeiterin Alexandra Raetzer

Saarbrücken. In der Bibliothek der Integrierten Montessori-Gesamtschule Saarbrücken herrscht ein ständiges Kommen und Gehen. Schüler lesen in Büchern etwas nach oder nehmen Lernmaterialien mit, um sich ein bestimmtes Thema selbstständig zu erarbeiten. Auch Charlotte kommt herein. Sie sucht die hölzerne Landkarte von Deutschland samt den dazugehörigen Steck-Fähnchen mit Städte- und Flussnamen, um sich deren Lage zu veranschaulichen.